Inhalt

4930/18 - Sachstand Naturfreibad Hüls

Vorlagennummer4930/18
Datum25.01.2018
Beratungsartöffentlich

Beschlussvorschlag


Der Bericht der Verwaltung wird zur Kenntnis genommen.

Sachverhalt


Der Sportausschuss hat In seiner 13. Sitzung am 24.01.2017 die Entnahme von 90.000,-- Euro aus der Sportpauschale zur Finanzierung von Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten im Freibad Hüls beschlossen.

Im Zuge der geplanten Sanierungen wurde im Jahr 2017 unter anderem die Bodenplatte im Nichtschwimmerbereich geschliffen und überstehende Kanten geebnet. Darüber hinaus wurden Absenkungen, Überstände sowie Risse sowohl im Beckenumgang als auch an den Beckenschrägen und Stolperfallen im gesamten Badbereich beseitigt. Eine Teilerneuerung des maroden Umkleidebereiches komplettierte die im Jahr 2017 im Hülser Naturfreibad durchgeführten Instandsetzungsmaßnahmen, die mit einem Aufwand in Höhe von zirka 40.000,-- Euro zu Buche schlugen.

Die in der vergangenen Freibadsaison im Hülser Bad aufgetretenen Wassereintrübungen, die sogar zu einer kurzfristigen Schließung des Bades im Sommer 2017 führten, haben die Verwaltung dazu veranlasst, einen Gutachter zu beauftragen, um abschließende Klarheit hinsichtlich der Ursachen dieses Phänomens zu erlangen.
In diesem Zusammenhang ist auch beabsichtigt, vor Beginn der kommenden Freibadsaison 2018 die am Beckenboden befindliche Kiesschicht auszutauschen und durch eine neue zu ersetzen.

Nach Eingang des Gutachtens wird die Verwaltung über das Ergebnis der Einschätzung des Sachverständigen berichten und die weiteren im Hülser Bad im Jahr 2018 geplanten Maßnahmen, für die nach Abzug des im Jahr 2017 geleisteten Aufwandes noch rund 50.000 Euro zur Verfügung stehen, darlegen.

Vorgesehener Beratungsweg

Sportausschuss, 15.02.2018
Beschluss


Der Bericht der Verwaltung wird zur Kenntnis genommen.

Abstimmungsergebnis

einstimmig

Bezirksvertretung Hüls, 07.03.2018