Inhalt

- Bericht E-Ladesäulen/Car-Sharing im Fischelner Ortskern

Datum29.11.2017
Beratungsartöffentlich

Vorgesehener Beratungsweg

Bezirksvertretung Fischeln, 19.12.2017

Wortbeitrag


Frau Nottebohm geht auf die vorletzte Sitzung am 20. September 2017 ein. Hier habe sich die Bezirksvertretung seitens der Verwaltung mit dem so kurzfristigen Ersuchen um Abgabe einer abschließenden Stellungnahme zu dem Standort Hafelsstraße (Höhe Rathausgarten) denn doch ein wenig überrumpelt gefühlt.
Da man diesen für nicht optimal halte, wäre dann unmittelbar ein entsprechender schriftlicher Hinweis an den Fachbereich Tiefbau mit der Bitte um konkrete Stellungnahme zu einer möglichen Alternative ergangen.

Herr Stilling geht für die SWK Mobil GmbH unmittelbar hierauf ein. Man habe zum Thema im Vorfeld bereits mit dem Vorsitzenden des Werberings Fischeln, Herrn Reichling, in Kontakt gestanden und wäre dann tatsächlich über den Fachbereich Tiefbau sehr kurzfristig an die Bezirksvertretung herangetreten. Man sei hier für einen Alternativstandort offen, dieser müsse jedoch zwingend einige bestimmte Kriterien erfüllen. So müsse ein solcher auf alle Fälle an zentralster Stelle und “werbewirksam“ - in Fischeln also unmittelbar im Bereich der Kölner Straße im Ortskern - gelegen sein.

Frau Sellke schließt sich dem für den Fachbereich Tiefbau an, man müsse mögliche Alternativen vor Ort nun aber erst noch einmal prüfen.

Frau Cäsar und Herr Eisenhuth schlagen noch weitere Alternativstandorte vor.

Herr Lichtenberg verweist auf den bereits seit langem vorliegenden und ja bereits auch von allen Seiten positiv aufgenommenen Vorschlag Wilhelm-Stefen-Straße.

Frau Sellke sagt eine gemeinsame Prüfung des Fachbereichs Tiefbau und der SWK Mobil GmbH sowie die Vorstellung eines Ergebnisses für die Sitzung der Bezirksvertretung am 07. Februar 2018 zu.

Frau Nottebohm unterbricht die Sitzung, um auch dem angesprochenen Vorsitzenden des Werberings Fischeln, Herrn Reichling, die Möglichkeit einer Einlassung an dieser Stelle zu geben.

Herr Reichling geht kurz auf den bisherigen Kontakt mit der SWK Mobil GmbH in der Sache ein und fordert alle Beteiligten dazu auf, die berechtigten Interessen der Geschäftsinhaber in den in Frage kommenden Bereichen zu beachten.
Der eingebrachte Vorschlag des Standortes an der Wilhelm-Stefen-Straße wäre hier optimal und würde die bisher angesprochenen Erfordernisse aller abdecken.
Daher spräche sich der Werbering deutlich für eine Realisierung an dieser Stelle aus.

Frau Nottebohm fährt mit der Sitzung fort und bringt Ihre Erwartungshaltung zum Ausdruck, nun aber doch in der nächsten Sitzung am 07. Februar 2018 in der Sache abschließend beraten zu können.

Bezirksvertretung Fischeln, 07.02.2018
Beschluss


Die Bezirksvertretung Krefeld-Fischeln empfiehlt der Verwaltung, die im Fischelner Ortskern geplante Installation von E-Ladesäulen/Schaffung von zwei Stellflächen für das Car-Sharing im vorgeschlagenen Bereich der Wilhelm-Stefen Straße zu gestatten.

Abstimmungsergebnis: einstimmig

Ergänzende Information: Im Nachgang zur Bezirksvertretung sprach sich mittlerweile auch die SWK Mobil GmbH für den Standort Wilhelm-Stefen-Straße aus.

Wortbeitrag


Frau Nottebohm begrüßt zum TOP die kommissarische Leiterin des Fachbereichs Tiefbau, Frau Sellke, ganz herzlich in der Sitzung und bringt ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass dies schon seit längerem behandelte Thema nun abschließend beraten und entschieden werden könne.

Frau Sellke geht zunächst auf die in der vergangenen Sitzung gemachten zusätzlichen Standortvorschläge für die geplanten E-Ladesäulen und das Carsharing im Fischelner Ortskern ein. Aus Sicht des Fachbereichs Tiefbau seien diese zunächst alle durchaus geeignet, seitens der SWK Mobil GmbH gäbe es zur dortigen Einschätzung allerdings noch keine aktuelle Rückmeldung.

Herr Lichtenberg geht für die CDU-Fraktion auf die bisherigen Diskussionen und Standortvorschläge ein und spricht sich für den seit langem im Gespräch befindlichen Bereich an der Wilhelm-Stefen-Straße aus.

Frau Nottebohm geht ergänzend auf ein vorliegendes Schreiben ein, wonach sich unverändert auch der Werbering Fischeln sowie der Bürgerverein Fischeln für diesen Standort stark gemacht hätten.

Herr Oppers sieht keinen Grund, dem vielstimmigen Votum für den Standort Wilhelm-Stefen-Straße andere Vorschläge gegenüberzustellen und empfiehlt den Bezirksvertretern, sich nun abschließend für diesen auszusprechen.

Frau Nottebohm stellt den Standortvorschlag Wilhelm-Stefen-Straße zur Abstimmung.