Inhalt

- Einwohnerfragestunde (gegen 18:00 Uhr)

Datum05.03.2018
Beratungsartöffentlich

Vorgesehener Beratungsweg

Bezirksvertretung Süd, 21.03.2018

Wortbeitrag


6.1 Baumfällungen und Bauarbeiten am Südbahnhof
Frau Gabriele Piontek (Saumstraße 19) beschwert sich über die Baumfällungen sowie die Lärmbelästigung durch Bauarbeiten im Bereich des dortigen Bahndammes und würde gerne zu Hintergründen informiert.
Frau Brendle-Vierke geht unmittelbar hierauf ein und macht als Ursache den Beginn der bekannten Maßnahmen zur Schaffung der “Krefelder Promenade“ aus. Hier sei für eine gewisse Zeit sicherlich auch mit zusätzlichem Lärm zu rechnen, gleichwohl werde es am Ende gerade auch für die unmittelbaren Anwohner u. a. zu einer erheblichen Aufwertung des Wohnumfeldes kommen.

6.2 Kleiner Platz im Bereich Gladbacher Straße/Ecke Saumstraße
Frau Gabriele Piontek (Saumstraße 19) beschwert sich über den dauerhaft ungepflegten Zustand sowie die “Szene“, die sich dort etabliert habe und den Platz durch Verhalten sowie Auftreten darüber hinaus zu einem Ärgernis werden ließe. Sie fordert zeitnahe und regelmäßige Pflegemaßnahmen sowie die Entfernung der dortigen Sitzbänke ein.
Frau Brendle-Vierke geht unmittelbar auf die Forderung zu den Sitzbänken ein. Man wäre äußerst froh gewesen, als diese seinerzeit aus Fördermitteln realisiert werden konnten. Ein Demontage solle hier daher nicht stattfinden.

6.3 “Vergessene“ Baken am Vom-Bruck-Platz
Herr Armin Giebels (Pempelfurtstraße 45) informiert über die nach einer Baumaßnahme vor Ort offensichtlich vergessenen Baken und ersucht um deren Beseitigung.

6.4 Container an der ehemaligen Don-Bosco-Schule
Frau Brigitte Reich (Franz-Hitze-Straße 3) geht auf die Container mit Sanitäranlagen vor Ort ein und ersucht um Auskunft zu deren Zustand und darüber, was mit diesen in Zukunft geschehen soll.

6.5 Gefahrenstelle im Bereich Kölner Straße 1
Herr Wolfgang Lorenz (Ritterstraße 223) erinnert an seinen Hinweis zur dortigen Gefahrenstelle und die Zusage der Verwaltung, hier tätig zu werden.

6.6 Feinstaub-Emissionen in der Ritterstraße
Herr Wolfgang Lorenz (Ritterstraße 223) geht auf die hohen Emissionen ein und fordert Messungen vor Ort entsprechend denen an der Kölner Straße.