Inhalt

- Restaurierung Huhnen-Wandbild im Stadtbad Neusser Straße

Datum08.01.2018
Beratungsartöffentlich

Vorgesehener Beratungsweg

Kultur- und Denkmalausschuss, 23.01.2018
Beschluss


Der Kultur- und Denkmalausschuss nimmt den mündlichen Sachstandsbericht zur Kenntnis.

Abstimmungsergebnis

zur Kenntnis genommen

Wortbeitrag


Denkmalpflegerin Eifert berichtet, dass der Fachbereich Zentrales Gebäudemanagement zwischenzeitlich die Sicherung veranlasst hat. Zur Verlängerung der Haltbarkeit des Gemäldes wurde die das Gemälde tragende Wand repariert, damit künftig keine Nässe mehr eintreten kann. Die Sicherung habe den geschätzten finanziellen Handlungsrahmen von 950 bis 1200 beansprucht. Angebracht wurde ein Holzrahmen, der ein Vlies hält, um das Wandbild gegen mechanische Beschädigung zu sichern. Der Restaurator habe den Schadensgrad als mittel bis hoch bezeichnet, mit einem bereits hohen Substanzverlust. Sanierungstechnischer Handlungsbedarf sei dringend angezeigt. Für detaillierte Ausführungen empfiehlt die Denkmalpflegerin das Lesen der diesem Protokoll angehängten Dokumentation zur Untersuchung der Wandmalerei von Fritz Huhnen im ehemaligen Stadtbad in Krefeld.